Andreas Bausewein würdigt mutige Entscheidung von Sigmar Gabriel

Parteileben

Der Landesvorsitzende Andreas Bausewein hat den überraschenden Verzicht von Sigmar Gabriel auf die SPD-Kanzlerkandidatur und den Rückzug aus dem Amt des Parteivorsitzenden mit Respekt zur Kenntnis genommen

Bausewein: „Es nötigt mir großen Respekt ab, dass Sigmar Gabriel eine Entscheidung im Sinne der SPD und ihrer Wahlaussichten unter Zurückstellung seiner eigenen Person getroffen hat. Dies ist in unseren Zeiten nichts Selbstverständliches. Der angekündigte Verzicht auf den Parteivorsitz ist konsequent.“

Gleichzeitig würdigt Bausewein den voraussichtlichen Kanzlerkandidaten Martin Schulz, der auch den Parteivorsitz übernehmen soll:

„Mit Martin Schulz wird ein glühender Europäer Kanzlerkandidat der SPD. Gerade in der gegenwärtigen Verfassung der Europäischen Union ist es wichtig, einen erfahrenen Europäer, der überall Anerkennung erfährt, an die politische Spitze zu stellen. Martin Schulz verkörpert Glaubwürdigkeit, Geradlinigkeit, politische Leidenschaft und Authentizität in besonderer Weise. Gerade in den gegenwärtigen Zeiten der Unberechenbarkeit und Unsicherheit braucht es Führungspersonen mit einem klaren politischen Kompass, mit klaren Grundwerten und Überzeugungen. Martin Schulz ist ein Mann des deutlichen Wortes. Daher ist er genau der richtige für diese Zeit und für das Kanzleramt. Wir freuen uns, mit ihm in den Wahlkampf zu ziehen.“

 

Homepage SPD Thüringen

 

Kontakt

Wahlkreisbüro Heilbad Heiligenstadt
Lindenallee 30a
37308 Heilbad Heiligenstadt

Telefon: 03606-6071673
Telefax: 03606-6071674

E-Mail: birgit.pelke@spd-thl.de

Mitarbeiterin: Dr. Sylvia Schilder
Mitarbeiter: Franz-Josef Strathausen

Thüringer Landtag
Jürgen-Fuchs-Str. 1
99096 Erfurt

Telefon: 0361-3772552
Telefax: 0361-3772417

E-Mail: birgit.pelke@spd-thl.de

 

Neues aus dem Landtag

Seite wurde nicht gefunden. | SPD-Fraktion Thüringen

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Zur Homepage der SPD-Fraktion